close

News

SharePoint News

Microsoft SharePoint Apps

Eine Neuheit im Microsoft SharePoint 2013 bildet die Bereitstellung von eigenen Applikationen bzw. Custom Code. Zusätzliche Features und Funktionen werden in Apps isoliert und getrennt von SharePoint bereitgestellt. Aus der User-Sicht ähneln die SharePoint-Apps den Smartphone-Apps, bzw. den WebParts im SharePoint-Kontext. Technisch gesehen, sind es Web-Applikationen, die per REST-Schnittstelle, CSOM (Client-Side-Object-Model, nur .NET) und JSOM (JavaScript-Object-Model) mit dem SharePoint-Server kommunizieren. Die SharePoint-Apps werden entweder aus dem Microsoft-App-Store oder aus einem internen App-Katalog auf vorhandenen SharePoint-Websites installiert.

Apps werden nicht direkt auf dem SharePoint-Server ausgeführt, sondern entweder im Browser (Javascript) oder auf einem externen Web-Server. User können ohne IT-Unterstützung neue Funktionalitäten hinzufügen (im Gegensatz zu den Solution-Upgrades). Neu entwickelte Apps können über den Microsoft-App-Store vertrieben werden.

Bereits bestehende Web-Applikationen (z.B. Java oder PHP-basierte) können mit relativ wenig Aufwand in SharePoint 2013 integriert werden (weiteres unter Cloud-Hosted-App). Viele Standard-Webparts aus älteren SharePoint Versionen sind jetzt Apps: z.B. das "Documents"-Webpart.

In der Darstellung der Apps gibt es drei Formen, die bei SharePoint 2013 angewandt werden:
  1. Full-Page-Apps (Redirect auf eine App-Website, mit einer Darstellung über die gesamte Seite)
  2. App-Parts (Webpart mit iFrame- Inhalten aus der App) und Extension Apps (Custom Actions)

Bezüglich des Hostings unterscheidet SharePoint 2013 zwei Formen:
  1. SharePoint hosted Apps und Cloud hosted Apps.
    Die erste Form wird auf einem SharePoint-Server gehosted und gilt nur als nur HTML-, CSS-, JS- und JSOM-Schnittstelle, wo kein Server-Side-Code vorhanden ist. Für diese Form wird eine spezielle Website pro App angelegt, die sog. App-Web.
  2. In der zweiten Form des Hostings wird der App-Code auf einem externen Server gehosted und jede Programmiersprache für Server-Side-Code kann angewandt werden (Java, PHP, .NET).Die Schnittstelle zu SharePoint läuft über CSOM (.NET) oder REST-API.

Microsoft SharePoint 2013

Die aktuelle Produktgeneration ist SharePoint 2013. Im Juli 2012 stellte Microsoft die Vorschauversion von SharePoint 2013 vor, welche im November 2012 RTM-Status erreichte.

Das neue SharePoint 2013 beinhaltet die neusten Trends im IT-Bereich: zum einem greift Microsoft auf moderne Formen der Zusammenarbeit zurück, die sich über Social Media (z.B. Facebook), Apps und andere digitale Marktplätze etabliert haben; zum anderem gehören die mobilen Endgeräte und Cloud-Services ebenso hinzu. Im Wesentlichen gibt es vier Bereiche mit Neuheiten bei Microsoft SharePoint 2013.

Cloud Readiness:
Die Architektur wurde auf ein effizientes Zusammenspiel in und mit der Cloud ausgerichtet. Schnelle und einfache Speicherung und Synchronisierung von Dateien zwischen PC und Cloud sind jetzt möglich.

Social Collaboration:
Funktionen für moderne Formen der Zusammenarbeit werden bereitgestellt. Inhalte können mit anderen geteilt werden, man kann sich an Diskussionen beteiligen und Kollegen folgen.

Mobile Devices:
Neue Funktionen für die Zusammenarbeit und Nutzung mobiler Endgeräte.

Web Content Management:
Effizientes Bereitstellen und eine benutzerfreundliche Präsentation von Inhalten im Intra- und Internet stehen im Mittelpunkt.

Mehr über diese und viele weitere Features erfahren Sie bald auf dieser Seite.




Mehr über das SharePoint KnowHow und die SharePoint Erweiterungen in Form von WebParts und Apps von opus 5 Hamburg: Volle Leistung für die beste Lösung.
Besuchen Sie auch unsere Website www.opus5.de und lesen Sie mehr über unsere SharePoint Expertise sowie über unsere Kompetenzen in den Bereichen Beratung, Konzeption und Individuelle Softwareentwicklung.